Frühstücksmuffins mit Banane, Apfel und Himbeeren

In manchen Wochen hat man morgens nicht die Zeit, sich ein Frühstück zuzubereiten. Dann muss es schnell gehen und häufig gibt es dann ein (leider meist fettiges) Brötchen vom Bäcker … oder einfach gar nichts. Dann knurrt der Magen und die Konzentration schwindet dahin. Beides macht – zumindest mich – unzufrieden, sodass ich dazu übergegangen bin, mir in stressigen Zeiten mein Frühstück vorzubereiten.

Diese Muffins sind dafür ideal, da sie anders als z.B. overnight oats, welche meist nur für ein Frühstück vorbereitet werden, für mehrere Tage in Folge ausreichen. So kann direkt für mehrere Tage vorgesorgt werden, wenn z.B. eine stressige Woche bevorsteht. Das spart morgens viel Zeit und du verzichtest gleichzeitig nicht auf ein gesundes und leckeres Frühstück, welches zudem lange satt hält. Ich habe bei diesem Rezept auf industriellen Zucker verzichtet. Durch die Bananen sowie den Apfel ist durch den Fruchtzucker ausreichend Süße vorhanden. Du solltest jedoch darauf achten, dass die Bananen sehr reif sind. Braun gewordene Bananen kannst die in diesem Rezept also ideal verarbeiten!

Das Topping hierbei ist optional. Ich persönlich finde, dass die Muffins dadurch frischer und fruchtiger schmecken. Gerade Joghurt und frisches Obst passen gut zu der Süße der Muffins. Ich habe sie in diesem Rezept mit griechischem Joghurt und Himbeeren sowie Apfelstückchen kombiniert. Hier kannst du deiner Phantasie aber freien Lauf lassen und nach deinem Geschmack kombinieren.

Nun zum Rezept – viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Lasst es euch schmecken!

Eure Sonja

Frühstücksmuffins mit Banane, Apfel und Himbeeren

Frühstücksmuffins mit Banane, Apfel und Himbeeren

Bewertung: 1 von 5.

Info: Ich habe hier ein Muffinblech mit relativ kleinem Durchmesser pro Muffinform verwendet (ca. 6 cm). Die angegebenen Zutaten reichten dabei für 2 Bleche.

Zutaten

  • 50 g 4-Korn-Flocken (alternativ: kernige Haferflocken)
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 Eier
  • 130 ml Milch
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 sehr reife Bananen
  • 1/2 Apfel
  • 100 g Himbeeren (TK)

Topping (optional):

  • Naturjoghurt oder griechischer Joghurt
  • Obst (z.B. Himbeeren, Apfel etc.)

Zubereitung

  1. Die Sonnenblumen- und Kürbiskerne grob hacken. Dann alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
  2. In einer weiteren Schüssel die Eier schaumig schlagen. Anschließend Milch, Öl und Vanilleextrakt unterrühren.
  3. Die Bananen mit einer Gabel gründlich zerdrücken. Den Apfel grob raspeln. Die Himbeeren ggf. kurz in der Mikrowelle antauen lassen. Nun das Obst unter das Eiergemisch rühren.
  4. Zum Schluss die trockenen Zutaten hinzugeben und kurz unterrühren.
  5. Ein Muffinblech mit Muffinförmchen füllen und den Teig auf die Förmchen verteilen und bei 180°C Ober-/Unterhitze für 25 – 30 Minuten backen.
  6. Wer mag kann danach etwas Joghurt auf die Muffins geben und mit Obst garnieren. Das gibt dem Frühstück noch eine frische Note 🙂

Die Muffins halten sich gekühlt etwa eine Woche. Sie können auch eingefroren und in der Mikrowelle kurz aufgewärmt werden. Eingefroren halten sie natürlich deutlich länger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s