Pikantes Quinoa-Chili

Es ist unschwer zu erkennen, dass ich das kleine eiweißreiche Gänsefußgewächs sehr gerne esse, jetzt wo bereits mehrere Rezepte mit dieser leckeren Zutat den Weg auf meinen Blog gefunden haben. Die Rede ist von Quinoa. Es kann echt einfach andere Zutaten wie z.B. Reis, Haferflocken (zum Frühstück oder beim Backen) oder Nudeln ersetzen. 

Scharfe Tomatensuppe mit Blumenkohl und schwarzem Reis

Heute gibt’s mal wieder ein schnelles Rezept. Wenn die Zeit einfach zu knapp ist, aufwendiger zu kochen, muss das ja noch lange nicht heißen, dass es trotzdem nicht gesund und lecker sein kann! Damit die Suppe auch wirklich fix fertig ist, kocht ihr den Reis am besten vor, da der schwarze Reis etwas länger köcheln muss. Dann geht alles ganz schnell :). 

Quinoa-Pizza mit gebratenem Gemüse

Pizza geht doch irgendwie immer – und sie wird nie langweilig. Es gibt so viele Variationen, da sollte für so ziemlich jeden Geschmack etwas dabei sein. Außer man mag generell keine Pizza, aber geht das überhaupt?! 🤔 Für mich unvorstellbar. Wie Du schon dezent herauslesen kannst bin ich eindeutig Pro-Pizza! Ich weiß, gesund ist sie nicht unbedingt,…

Chia-Dattel-Brownies

Ich mag Schoko-Gebäck sehr gerne und ganz besonders Brownies! Ich habe sie bisher aber immer nach dem gleichen „klassischen“ Rezept gebacken. So haben sie mir schon super geschmeckt, aber ich hatte jetzt einfach mal Lust, etwas Neues auszuprobieren. Ich habe also wieder einmal herumexperimentiert, Zutaten zusammengerührt und den Ofen angeschmissen.

Ofenkartoffeln mit Kräuterquark und knuspriger Dorade

Freitags ist hier Fischmarkt! Okay, bevor ihr euch jetzt vorstellt, wie hier auf einem großen Marktplatz ein Wagen nach dem anderen steht, an denen frische und exklusive Fischsorten verkauft werden: NÖP! Auf dem großen Marktplatz steht ein einziger Wagen, dass ist unser Fischmarkt am Freitag!

Champignonsuppe mit Kräutercroûtons

Eigentlich sind Champignons ja nicht so sehr mein Fall. Es liegt nicht am Geschmack, denn lecker finde ich die Pilze allemal! Vielmehr ist es die Konsistenz die mich ein wenig stört, wenn sie vollständig gegart sind. Daher brate ich die Pilze immer nur kurz an, damit sie innen noch etwas knackig bleiben.