Rotkohl-Quiche mit Feta

Ich bin ja ein großer Quiche-Fan! Sie schmeckt eigentlich immer und jedem, gibt es in zahlreichen Variationen und lässt sich hervorragend vorbereiten sowie kalt und warm genießen. Und einfrieren kann man sie auch noch … ach herrlich!

IMG_9039

Hast du eine Lieblings-Quiche, die es immer wieder auf den Speiseplan schafft? Ich habe erst vor kurzem beim Herumexperimentieren diese Rotkohl-Quiche für mich entdeckt. Viele verschiedene Geschmacksrichtungen kommen hier zusammen und harmonieren einfach klasse miteinander: der leicht senfige Geschmack im Teig und in der Füllung, die dezente süße durch den Rotkohl und den Apfel sowie die angenehme Würze durch den Feta!

IMG_9032

Zugegeben, der Teig ist bei der Zubereitung recht krümelig und trocken, wodurch das Kneten Geduld und ein wenig Kraft kostet. Aber es lohnt sich und gebacken schmeckt er nachher einfach wunderbar! Ganz klar: diese Quiche wird es nun häufiger geben :). So, Genug geschwärmt!

Welche ist Deine Lieblings-Quiche? Lass mir gerne Dein Feedback da.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Deine Sonja 🙂

IMG_9052

Rotkohl-Quiche mit Feta

Zutaten 

(für eine Quiche-Form 26 cm Ø)

für den Teig:

300 g Weizenmehl (Typ 1050)

1 TL Salz

1 TL Senf

1 Eigelb

140 g Butter (kalt)

für den Belag:

450 g Rotkohl

1 Zwiebel

etwas Olivenöl

1 Apfel (z.B. Elster)

1 EL brauner Zucker

1 EL Dijon Senf

100 ml tr. Rotwein

180 g Feta

3 Eier

1 Msp. Muskat

200 ml Sahne

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten ein eine Schüssel geben und gründlich mit den Händen (und Geduld) kneten. Den Teig nun für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Rotkohl waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, würfeln und anschließend in einer Pfanne in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Rotkohl hinzugeben und für etwa 5 Minuten mitdünsten. In der Zwischenzeit den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel fein reiben.
  3. Nun den braunen Zucker über den Rotkohl geben und karamellisieren lassen. Den Senf und den geriebenen Apfel ebenfalls hinzugeben und unterrühren. Das Ganze nun mit dem trockenen Rotwein ablöschen und köcheln lassen, bis er vollständig verkocht ist (ca. 10-15 Minuten).
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, sodass er in die gründlich gefettete Quiche-Form passt. Den Teig gut in die Form drücken und für 15 Minuten in den Backofen geben.
  5. Den Feta zerbröseln. Etwa 100 g davon mit zum Rotkohl geben. Den Rest Feta zur Seite stellen. Die Rotkohlmasse mit Salz und Pfeffer abschmecken und ruhig noch etwas durchziehen lassen.
  6. Für die Creme die Eier mit Muskat und Sahne vermengen und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Den Teig aus dem Backofen nehmen und die Rotkohlmasse darauf verteilen. Die Eier-Sahne-Masse darüber gießen. Den restlichen Feta auf der Quiche verteilen. Die Quiche nun für weitere 35-40 Minuten backen (je nachdem wie dunkel sie werden soll). Die Quiche herausnehmen und servieren. Die Stücke lassen sich prima aus der Form nehmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s