Gemüse-Reis-Pfanne mit Kokosgarnelen

Inzwischen kann ich mir Kokosfett gar nicht mehr aus meiner Küche wegdenken! Anfangs stand ich dem Ganzen noch sehr skeptisch gegenüber – ‚Das Kokosfett ist doch viel zu geschmacksintensiv und wird doch viel zu dominant im Essen herausstechen‘ dachte ich. Doch schon nach dem ersten Versuch war ich positiv überrascht. Ja, es schmeckt natürlich deutlich intensiver als Olivenöl & Co, aber kombiniert mit den richtigen Zutaten schmeckt das einfach herrlich…orientalisch.

IMG_8490

Zudem bringt es eine große geschmackliche Abwechslung mit sich und lädt zum Experimentieren ein! Und ganz nebenbei ist es auch noch dank seiner tollen Inhaltsstoffe so gesund – sowohl als Nahrungsmittel, als auch als Beauty-Produkt für die äußere Anwendung. Neben Kokosfett habe ich dann auch Kokosrapseln und -chips  in Kombination mit der warmen Küche für mich entdeckt. Natürlich lassen sie sich prima in Kuchen und Muffins verarbeiten. Aber auch in der herzhaften Küche können sie geschmacklich punkten.

IMG_8485

In diesem Gericht befinden sich reichlich Kokosfett und Kokosraspel als Panade für die Garnelen. Ei und Basmatireis sind Zutaten, die hervorragend mit dem Kokosfett harmonieren. Hast auch du Lust auf Kokos bekommen? 🙂 Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

Liebe Grüße

Sonja

IMG_8481

Gemüse-Reis-Pfanne mit Kokosgarnelen

Zutaten (für 4 Portionen)

250 g Basmatireis

Salz

225 g TK-Garnelen (küchenfertig)

2 rote Paprikaschoten

1 Bund Lauchzwiebeln

Kokosfett

5 Eier

Milch

2 EL Sojasauce

1 Limette

Chiliflocken

50 g Kokosraspel

40 g Semmelbrösel

Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Reis in kochendem Salzwasser garen. Damit er später in der Pfanne nicht so klebt, kannst du ihn am besten vorkochen und abkühlen lassen. Dies kannst Du z.B. auch schon einen Abend vorher machen!
  2. Die tiefgefrorenen Garnelen in einem Sieb auftauen lassen.
  3. Das Gemüse putzen. Die Paprika entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden.
  4. 1 EL Kokosfett in einer Pfanne erhitzen, Paprika und die Hälfte der Lauchzwiebeln hinzugeben und etwa 3 Minuten anbraten.
  5. 4 Eier in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Milch vermengen. In einer zweiten Pfanne 1 EL Kokosfett erhitzen und den Ei-Mix in die Pfanne geben. Für ca. 3-5 Minuten unter Wenden anbraten, bis das Ei vollständig gestockt ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat.
  6. Den Reis und das Rührei zu dem Gemüse geben und alles miteinander verrühren. Sojasauce und den Saft einer halben Limette hinzugeben und mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Reispfanne abgedeckt bei niedriger Hitze ziehen lassen.
  7. Nun werden die Kokosgarnelen zubereitet. Dazu 1 Ei in einer Schüssel verquirlen. Die Kokosraspel und die Semmelbrösel zusammen auf einen Teller geben und mischen. Die Garnelen mit einem Küchentuch trocken tupfen und anschließend zuerst in das Ei tunken und dann in dem Kokos-Semmelbrösel-Gemisch wenden.
  8. In einer Pfanne die Garnelen in 2 EL Kokosfett von jeder Seite für etwa 2 Minuten braten. Am besten geht das mit 2 Gabeln oder 2 Löffeln, da sich die Panade sonst schnell ablöst.
  9. Zum Schluss die restlichen Lauchzwiebeln in die warme Reispfanne geben.

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lecker, lecker, lecker …

    Gefällt mir

    1. foodandsoda sagt:

      Oh ja!:) Danke für Deinen Kommentar!

      Gefällt 1 Person

      1. nichts zu danken 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s