Pizzamuffins

Muffins und Pizza – besser geht’s ja wohl nicht! Die kleinen Pizzamuffins eignen sich durch ihre praktische Größe z.B. hervorragend als Fingerfood, wenn du Besuch bekommst. Sie schmecken warm und kalt, sodass du die Pizzen auch super morgens oder mittags für den Abend vorbereiten kannst.

Pizzamuffins

Bei der Füllung kannst du deiner Fantasie natürlich freien Lauf lassen. Ich habe mich hier für eine Salami-Variante und eine vegetarische Variante mit Tomate, Mozzarella und Basilikum entschieden. Aber du kannst sie auch mit Schinken, Thunfisch, Champignons oder was auch immer du sonst gerne auf deiner Pizza isst belegen – ganz nach deinem Geschmack 🙂

Der Pizzateig, den ich in diesem Rezept „zusammengeknetet“ habe, geht schön auf und wird richtig schön fluffig. Wenn du für die Zubereitung nicht so viel Zeit hast, oder dir einfach einen Arbeitsschritt sparen möchtest, kannst du auch fertigen Pizzateig verwenden.

Jetzt aber genug gelabert und weiter zum Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.

Eure Sonja 🙂

Pizzamuffins

Pizzamuffins

Zutaten (für 12 Stück) 

für den Teig:

225 g Mehl

1/2 Packung trockene Hefe

125 ml lauwarmes Wasser

1 TL Zucker

1/2 TL Salz

1 EL Olivenöl

für den Belag:

200 g stückige Tomaten

1 TL getrockneter Oregano

für die Salami-Variante:

50 g Mini-Salami-Sticks

70 g geriebener Gouda

getrockneter Oregano

für die Tomate-Basilikum-Variante:

5-6 Cocktailtomaten

70 g Mozzarella

ein paar Blätter frischer Basilikum

für die Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl und Hefe miteinander vermischen. Die übrigen Zutaten hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig anschließend mit einem Tuch abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Das klappt super im Backofen, wenn ihr ihn auf etwa 40-50 Grad aufwärmt.)
  2. Das Muffinblech etwas einfetten, damit sich die Pizzen später leichter aus der Form nehmen lassen (ihr könnt auch Papierförmchen nehmen, ich finde die hier jedoch nicht so praktisch, da der Teig nicht so leicht in die Papierförmchen zu drücken ist und sie durch das Fett vom Käse schnell aufweichen und reißen können).
  3. Nun den Teig in 12 etwa gleich große Stücke teilen und die Förmchen damit auskleiden.
  4. Die stückigen Tomaten mit dem getrockneten Oregano mischen und den Teig damit gründlich bestreichen.
  5. Für die Salami-Variante die Salami-Sticks in kleine Scheiben schneiden und auf 6 Muffinförmchen verteilen. Den geriebenen Gouda zum Abschluss darauf verteilen.
  6. Für die Variante mit Tomate und Mozzarella die Tomaten in Scheiben schneiden und in die übrigen 6 Förmchen geben. Den Mozzarella klein zupfen und auf den Tomaten verteilen.
  7. Die Pizzamuffins nun im vorgeheizten Backofen bei 175°C für ca. 20 Minuten backen, bis der Käse gold-braun und der Teig fest.
  8. Auf die Salami-Pizzen etwas getrockneten Oregano streuen und auf die Tomaten-Mozzarella-Pizzen frischen Basilikum legen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s